Der Verein

Reinhold Malkus, Walter Fasold und weitere Freunde, gründeten im Jahre 1933 die DLRG-Ortsgruppe Bad Ems. Schon im darauf folgendem Jahr, wurde mit der Ausbildung im Rettungsschwimmen begonnen. 1934 hatte der Verein bereits 64 Mitglieder. Nach dem zweitem Weltkrieg arbeitete man dann wieder aktiv weiter.

Übungsstätte war das Strandbad in der Wiesbach, für lange Jahre die einzige Badeanstalt von Bad Ems.

Heute sind die Übungsmöglichkeiten günstiger.
Neben der Nutzung des Lehrschwimmbeckens in der Bad Emser Schiller-Schule wird auch die „Emser Therme“ zu Trainingszwecken verwendet. Die DLRG Bad Ems e.V. ist nach Diez und Neuwied die drittälteste Gliederung des Bezirks Westerwald-Taunus, die den Beweis erbringt, das auch mit fortschreitender Zeit, die humanitären Aufgaben unserer Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft nach wie vor von beherzten, idealistischen Frauen und Männern bewältigt werden müssen, ganz gleich, ob es sich um die Hilfe zur Selbstrettung, beim Schwimmen lernen, im Training der Rettungsschwimmer oder der schweren Vorbereitung und Einsatzarbeit als Rettungstaucher oder Rettungsbootsführer handelt. Dieses Engagement findet uneingeschränkte Anerkennung der Öffentlichkeit. Hans-Heinrich Rommersbach war über viele Jahre hinaus verantwortlich für das Anfängerschwimmen in der Bad Emser Schiller-Schule. In seine Fußstapfen ist die Tochter Inge Rommersbach getreten, die jährlich bis zu 50 Kindern mit dem Element Wasser vertraut macht und die in spielerischer Form das Schwimmen erlernen.

1977 übernahm Horst Gerdardt das Amt des 1. Vorsitzenden Karl Döpfner und stand der Ortsgruppe bis März 1995 als Vorsitzender vor. Seit 1995 ist Heinz Keul Leiter der Gliederung. Viele Jahre war er als technischer Leiter tätig. Ihn lösten zwei Damen, Petra Eisenbarth & Monika Fuchs ab, die für einen reibungslosen Trainingsablauf, Aus- und Fortbildung von Schwimmer und Rettungsschwimmern, Betreuung der Jugend und für die Durchführung von rettungssportlichen Übungen und Wettkämpfen verantwortlich sind. Aber ohne die Unterstützung von freiwilligen Helfern und Übungsleitern, geht es nicht. So stehen jeden Montag von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, 20 Helferinnen und Helfer am Beckenrand um Schwimmprüfungen abzunehmen und die Koordination, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit zu trainieren und zu fördern. Neben der Sportausbildung im Wasser bietet die DLRG Bad Ems e. V. natürlich noch andere gesellige Aktivitäten an, z.B.: Kinderwanderung, Kinder und Jugendzeltlager, Fahrten in andere Sport und Freizeitbäder, Radtouren, Familienfahrten und Grillpartys.

Heute hat die DLRG Ortgruppe Bad Ems über 500 Mitglieder davon mehr als 300 Kinder und Jugendliche. Ziel unserer Ausbildung ist es, jeden Schwimmer soweit auszubilden, daß er als Rettungsschwimmer die Aufgaben der DLRG durchführen kann. So wird auch der sichere Umgang mit Rettungsgeräten und die Wiederbelebung gelehrt.

Seit 1997 ist die DLRG Ortsgruppe Bad Ems auch mit einer Webseite im Internet vertreten. Hier kann man alle Presseberichte nachlesen und die Aktivitäten der Ortsgruppe verfolgen.

Im Jahr 1999 begonnen und nun fertiggestellt ist die neue Wachstation der Ortsgruppe. Hier werden in Zukunft alle Ausbildungsmaßnahmen für unsere aktiven Schwimmer stattfinden.

Mittlerweile besitzt die Ortsgruppe auch zwei motorisierte Schlauchboote, und kann somit Ihre Aufgaben rund ums Wasser besser wahrnehmen. Ob beim Brückenfestival, Ruderreagtta oder beim Triathlon, die DLRG Ortsgruppe Bad Ems ist nun auch mit ihren eigenen Booten vertreten.

Im Jahr 2008 feiert die DLRG Bad Ems ihren 75. Geburtstag. Hierzu lädt die DLRG alle Mitglieder zu einer Fahrt in die MovieWorld in Bottrop ein.

Seit Dezember 2012 ist die „neue“ Emser Therme wieder geöffnet. Wir sind bei den Verhandlungen um unseren Traniningsbetrieb wieder aufnehmen zu können.

Mittlerweile läuft der Schwimmbetrieb wieder auf Hochtouren. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten sind wir wieder voll ausgelastet, so dass wir sogar einen Aufnahmestopp verhängen mussten. Leider sind die Trainingsmöglichkeiten nicht mehr ganz so optimal, aber wir machen das Beste draus!